Am Morgen des 6. Feber 2024 ist in Kaltern der älteste Mitbruder der Franziskaner in Österreich und Südtirol verstorben: Br. Felix Ploner ofm wurde 94 Jahre alt.

 

Br. Felix wurde am 5. September 1930 in St. Martin in Thurn im Gadertal in Südtirol geboren und zunächst auf den Namen Angelo getauft. Nach seiner Schulzeit trat er am 4. Oktober 1947 in den Franziskanerorden ein, nahm den Ordensnamen Felix an und verbrachte in Kaltern sein Noviziatsjahr. Am 5. Oktober 1951 legte er in Bozen die Feierliche Profess ab, durch die er sich im Orden ganz dem Herrn schenkte. Br. Felix war als Pförtner, Schneider, Hauswart und Mesner in Bozen, Innichen und Cortina tätig, am längsten allerdings in Kaltern, wo er einen fixen Bestandteil der Dorfgemeinschaft bildete, wofür er mit der Ehrennadel der Marktgemeinde Kaltern ausgezeichnet wurde.

 

 

Weitum als umsichtiger Mesner bekannt
Br. Felix war ein liebenswürdiger Mitbruder, der stets für alle Dienste bereit war und an der Pforte eine unendliche Geduld zeigte. Durch sein offenes Wesen war er bei allen Menschen angesehen und beliebt. Die Teilnahme an Begräbnissen war für ihn selbstverständlich und unermüdlich war er mit Kommunionbesuchen und beim Verteilen von Zeitschriften unterwegs. Sein großes Anliegen war eine saubere, schön geschmückte Kirche. Bei den Mesnertreffen war er stets dabei und erhielt für seine langjährige Mesnertätigkeit einige Auszeichnungen. Gerne pflegte er als großer Verehrer des hl. Josef Freinademetz auch die Verbindung in seine ladinische Heimat.

Br. Felix wird am Samstag, 10. Feber (10.30 Uhr) in Kaltern begraben.

 

Weitere Artikel

Neuer Heiliger aus Österreich

Die Kirche schreibt den Namen eines weiteren Österreichers in das Verzeichnis der Heiligen ein: Papst Franziskus wird den Tiroler Franziskaner Engelbert Kolland (1827-1860) heiligsprechen. Der Heilige Vater habe das entsprechende Votum des Dikasteriums für die Heiligsprechung des seligen Emmanuel [...]

Brüder auf dem Weg

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Wolfgang-Kirche in Pupping (Eferding, OÖ) ist am Freitag das Provinzkapitel der Franziskaner zu Ende gegangen. Die Versammlung der über 50 Brüder befand über Schwerpunkte ihres Wirkens und besetzte ihr Leitungsgremium neu.   „Franziskaner [...]

Bischof Scheuer beim Kapitel in Pupping

Am Abend des Pfingstmontags (20. Mai) haben die Franziskaner von Österreich und Südtirol in der Wolfgang-Kirche in Pupping (Bez. Eferding, OÖ) ihr Provinzkapitel begonnen. Diözesanbischof Manfred Scheuer mahnte sie „von Gottes Möglichkeiten nicht zu klein zu denken“.   Bis [...]