Im Alter von 87 Jahren ist in Hall in Tirol der bekannte und über die Landesgrenzen hinaus geschätzte Franziskaner, A.R.P. Wolfgang Heiß ofm, gestorben.

Der aus Pettnau (Innsbruck Land) stammende Wolfgang (Otto) Heiß war 1935 geboren, ist im Jahr 1954 in den Orden eingetreten und wurde 1960 zum Priester geweiht. Als Pfarr- und Wallfahrtsseelsorger geschätzt und beliebt, wählten ihn die Franziskanerbrüder im Jahr 1992 zum Provinzialminister. Das Amt übte er bis zur Vereinigung der Tiroler Provinzen im Jahr 2001 aus.

Insofern er der Pflege bedurfte, lebte P. Wolfgang die letzten Jahre im Klaraheim in Hall, wo er am frühen Morgen des 24. November 2023 verstarb. Das Begräbnis findet am Mittwoch, 29. November 2023, um 14.00 Uhr in der Klosterkirche des Franziskanerklosters Hall i.T. statt.

Weitere Artikel

Heiligsprechung am 20. Oktober in Rom

Gemeinsam mit 10 weiteren Opfern des Massakers im Jahr 1860 in Damaskus - 7 davon sind ebenfalls Franziskaner - wird der selige Engelbert Kolland am Sonntag, 20. Oktober 2024, in Rom heilig gesprochen. Das hat Papst Franziskus im Zuge [...]

In Bozen zum Priester geweiht

Am Gedenktag der heiligen Märtyrer John Fischer und Thomas Morus hat der Südtiroler Diözesanbischof Ivo Muser in der Franziskanerkirche Bozen Moritz Windegger ofm (46) zum Priester geweiht. Um in der Spur zu bleiben Provinzialminister P. Fritz Wenigwieser ofm begrüßte [...]